Die Reisegruppe

Jaquima
(die grosse Braune)

IMG_9467Hallo, ich bin die Jaquima. Ich bin auch mit dabei. Ich trage gabz viel Gepäck. Ich bin zuständig zur Prüfung der Bodenbeschaffenheit (Gullideckel, gelbe Zebrastreifen, Sumpf: Vorsicht!), des Neigungswinkels der Wanderwege und der Stabilität von Anbindemöglichkeiten und Stricken.

Was ich gerne mag: am Bauch und an den Ohren gekratzt werden, träumen und bei meiner Freundin Draumýn sein.

Was ich nicht mag: bergab gehen, bergauf gehen, alleine sein.

Draumsýn
(Drömlinger)

IMG_0021.JPGMein Name ist Draumsýn vom Holler. Ich bin hier die Reiseleiterin, auch wenn das die beiden Menschen anders sehen. Ich suche uns die grünsten Wiesen, die klarsten Wasser und die schönsten Ausblicke. Auch im schwierigen Terrain setze ich Huf vor Huf und finde immer einen Weg.

Was ich mag: Keks! Am Schweif gekratzt werden, Keks, im Wald stehen, wälzen

Was ich nicht mag: am Kopf schwitzen, am Po gepiekst werden, wenn die Kekse alle sind

Artur

IMG_9931.JPGAls Sicherheitsbeauftragter der Reisegruppe achte ich auf die Sicherheit der Reisegruppe. Es wird kein Messer offen liegen gelassen und das Essen wird Mäusesicher verstaut. In engen Durchgängen mahne ich zur Vorsicht: Lieber einmal mehr absatteln als zu wenig. Ich bin dafür zuständig, die Leute anzusprechen und mit ihnen in Kontakt zu kommen, solange sie deutsch sprechen oder sowas ähnliches.

Was ich mag: Kaffee, Schokolade, Bier, genug Nudeln im Proviant, Pausentage, wenn sich die Pferde freuen

Was ich nicht mag: Wenn der Wecker um 6 Uhr klingelt, wenn ich erschöpft bin und die Pferde am Strick fressen wollen

Valerie

IMG_9708.JPGIch bin zuständig für die Gesundheit und das Wohlergehen der Pferde (Medis geben, Keksbeutel füllen und die Ausrüstung checken). Ausserdem übernehme ich hauptsächlich die Navigation mit der Karte und schaue, dass wir den richtigen Weg finden. Ich spreche französisch und dolmetsche manchmal.

Was ich mag: sauber – satt – trocken, viel Obst und Gemüse, Aussicht, wenn es den Pferden gut geht

Was ich nicht mag: mit nasser Unterhose wandern (vom Regen!), schräg schlafen, an heissen Tagen viele Höhenmeter gehen, dauernd Nudeln essen